Nein, wie z.B. in einer Arztpraxis üblich, kannst Du nur alleine ins Studio kommen. Fremde lenken den Tätowierer ab, der sich auf die Arbeit mit Dir konzentrieren sollte. Deine Müdigkeit nimmt ebenfalls zu.

Nicht alle Hauttypen eignen sich für einen Stil wie Farbrealismus. Wähle einen Bereich, in dem Deine Haut am hellsten ist, je heller die “Leinwand”, desto mehr Schattierungen sind sichtbar. Dadurch wird das Tattoo besser aussehen. Verwende eine Woche vor der Sitzung Panthenol oder eine andere Feuchtigkeitscreme, mindestens ein paar Mal am Tag. Die Haut sollte gut mit Feuchtigkeit versorgt sein.

Beanspruche Dein Tattoo in der ersten Woche nach der Sitzung nicht. Training führt zu einer mechanischen Beanspruchung des Tattoos und zu einer erhöhten Körpertemperatur, dadurch schwitzt man vermehrt, was den Heilungsprozess verlängert und zu einem schlechteren Ergebnis führt.

Alkohol verschlechtert erheblich die Fähigkeit des Körpers auf Verletzungen zu reagieren, so dass die Ergebnisse unvorhersehbar sein können. Verzichte einen Tag vor der Sitzung und 5-7 Tage nach der Sizung auf Alkohol.

Ja, wenn Du ein paar Bilder sendest, haben wir eine Vorstellung davon, was Du möchtest, aber es ist nicht erforderlich. Haut hat viele spezifische Eigenschaften, die Du als Kunde möglicherweise nicht kennst. Aus diesem Grund kann die Auswahl des Motivs wie Details, Auflösung, Kontrast usw. nur vom Tätowierer bestimmt werden. Das bedeutet, der Tätowierer wird die endgültige Auswahl des Referenzbildes treffen, nur in diesem Fall wird das Ergebnis von bester Qualität sein.

Guter Schlaf und Frühstück ist Pflicht. Dadurch wird Deine Reaktion auf Schmerzen erheblich reduziert. Bereite Deine Haut wie oben beschrieben vor. Komme alleine und pünktlich.

Stelle sicher, dass Du an diesem Tag nichts geplant hast. Es dauert MEISTENS (je nach Motiv) mehr als sechs Stunden inklusive Pausen und Detailbesprechungen.

Wer seine Haut unmittelbar nach dem Stechen eines Tattoos anleitungsgemäß pflegt, kann damit nicht nur Infektionen und Entzündungen vorbeugen, sondern sorgt auch dafür, dass die Wunde optimal verheilen kann. Außerdem kannst Du so einer Krustenbildung und dem Entstehen unschöner Narben effektiv entgegenwirken. Denn nur mit der optimalen Nachsorge bleiben die Farben und Konturen Deines Tattoos lange erhalten und Du wirst langfristig Freude an Deiner Tätowierung haben.

Um Deine Haut im Vorfeld auf den Besuch im Tattoo-Studio vorzubereiten, empfiehlt es sich bis zu zwei Wochen vor dem Stechen, auf Solarienbesuche zu verzichten und die Haut nach Möglichkeit keiner direkten UV-Strahlung auszusetzen. Die Haut wird dadurch nicht nur empfindlicher und trocknet aus, vielmehr musst Du Deinen Tattoo-Termin im Falle eines Sonnenbrandes sogar verschieben. Darüber hinaus ist es nicht erforderlich, die Haut vorher einzucremen oder zu rasieren. Überlasse das Entfernen der Haare lieber Deinem Tätowierer.

Im Allgemeinen dauert es zwischen 3 Wochen und 3 Monaten, bis die frisch tätowierte (und damit verletzte) Hautstelle völlig abgeheilt ist. Allerdings ist dieser Zeitraum individuell unterschiedlich. Wie schnell der Heilungsprozess im Einzelfall abläuft, hängt nicht zuletzt auch davon ab, wie ernst Du die Pflege Deines Tattoos nimmst. Je besser Du Dein Tattoo pflegst, desto schneller und reibungsloser verläuft auch die Wundheilung. Versuche außerdem die tätowierte Hautstelle so wenig wie möglich zu reizen.

In den ersten Wochen solltest Du direkte Sonneneinstrahlung und den Besuch des Solariums unbedingt vermeiden! Da die frisch tätowierte Haut sehr empfindlich ist, riskierst Du einen Sonnenbrand und somit ein Verblassen oder störst das Abpellen des Tattoos. Auch später solltest Du Dein Tattoo unbedingt vor UV-Strahlung schützen und bei Bedarf mit einer Sonnencreme mit hohem Lichtschutzfaktor (mindestens LSF 50+) eincremen.

In den ersten paar Wochen nach dem Stechen eines Tattoos sind ausgiebige Workouts nicht zu empfehlen. Zwar ist gegen moderate Bewegung auch mit einer frischen Tätowierung im Prinzip nichts einzuwenden, Extremsport und schweißtreibende, intensive Trainingseinheiten solltest Du aber für ca. 2 Wochen aus Deinem Programm streichen.

Damit die Farben Deines Tattoos auch noch nach Jahren genauso strahlen wie am ersten Tag, ist es sinnvoll, Deine Tätowierung regelmäßig mit einer Feuchtigkeitscreme einzucremen und auch weiterhin direkte Sonneneinstrahlung zu meiden bzw. für ausreichend Sonnenschutz zu sorgen.

NEIN. Wir geben nur Tattoo-Preise in unserem Studio an, es gibt zu viele Variablen wie Größe, Details und Platzierung des Tattoos, so dass eine Preisauskunft über das Telefon oder das Internet nicht möglich ist.

Ja, aber es ist erträglich.

Ja! Wir verwenden Tattoofarben der Marke Eternal Ink, Intenze Ins und Fusion.

Wir bitten Dich, Dein Kind nicht mitzubringen. Dein Kind kann nicht unbeaufsichtigt im Studio gelassen werden, während Du tätowiert wirst. Das Da Flava Tattoos Studio ist ein freundliches und einladendes Studio, aber es ist eine Umgebung für Erwachsene.

Wir kopieren keine Tattoos, sondern erstellen Dir ein eigenes Motiv, in Anlehnung an Deine Vorstellung, im Stil Deines Tätowierers.

Nein. Bei uns ist nur Barzahlung möglich, es gibt kein EC-Kartengerät.

Da Flava Tattoos ist ein privates Tattoo Studio. 

Das Studio hat keine festen Öffnungszeiten und keine fixen Zeitpunkte für Beratungstermine. Aus diesem Grund wird niemand während einer Tattoo-Sitzung die Arbeit stören.

So können wir uns voll und ganz auf die Arbeit und den Kunden konzentrieren.

Hast du deine Frage nicht beantwortet?

Close Menu