Tattoo Pflege

Wie pflege ich ein neues Tattoo?

Die folgenden Tipps und Tricks zeigen dir, wie du ein frisches Tattoo generell behandeln solltest.

Für genaue und detaillierte Anweisungen solltest du deinen Tätowierer fragen!

Es ist leicht möglich, dass dein neues Tattoo ruiniert wird oder verblasst, wenn du es nicht richtig pflegst. Schlimmer noch: Dein Tattoo könnte sich infizieren oder du musst es häufig nachstechen oder komplett neu stechen lassen. Zum Glück ist die richtige Tattoo-Pflege nicht schwierig, aber notwendig.

Die Größe und Komplexität deines Tattoos bestimmt, wie lange der Heilungsprozess dauert.

Heilung braucht Zeit

Größere Tattoos brauchen immer länger, um zu heilen, weil sie deine Haut mehr belasten.

Kleinere Tattoos brauchen in der Regel nicht ganz so lange, aber das bedeutet nicht, dass der Heilungsprozess nicht genauso wichtig ist!

Es kann bis zu drei Monate dauern, bis dein Tattoo vollständig abgeheilt ist. Aber mit der richtigen Pflege und den richtigen Produkten wird dein Tattoo schneller wieder strahlend und lebendig und bleibt länger in perfektem Zustand.

Es gibt einen Heilungsprozess für Tattoos – einen systematischen Ansatz, den einige der besten und erfahrensten Tätowierer mit ihren Kunden teilen, damit das Tattoo lebendig und strahlend bleibt.

Was passiert nach deinem Tattoo-Termin?

Unmittelbar nach deiner Tattoo-Sitzung tragen wir einen speziellen Hautfilm auf das frische Tattoo auf.

Dieser Film sollte für die nächsten 3-4 Tage auf deinem Tattoo bleiben, aber es ist möglich, dass sich innerhalb der ersten 24 Stunden viel Wundflüssigkeit – dein Blutplasma und etwas zusätzliche Tattoofarbe – unter dem Film ansammelt, der dann gewechselt werden muss.

Hautreaktionen

Deine Haut kann auch leicht rötlich sein. Sie kann sich auch ein wenig warm anfühlen. Das sind alles normale Reaktionen.

Es ist wichtig zu wissen, dass manche Menschen fast überhaupt keine Reaktion zeigen. Ihre Haut bleibt nicht rot und scheint “sofort” zu heilen. Das ist auch in Ordnung, und nach den ersten ein oder zwei Sitzungen solltest du eine ziemlich gute Vorstellung davon haben, wie du im Detail reagierst.

Entferne den Folienverband

Du solltest wie folgt vorgehen: Benutze Einweghandschuhe und befeuchte zunächst eine Ecke der Folie mit lauwarmem Wasser.

Dann ziehst du die Folie langsam ab und reinigst die Haut gründlich mit pH-neutraler Flüssigseife, dann tupfst du das Tattoo vorsichtig mit Zewa trocken.

Die neue Folie wird ohne Eincremen oder Desinfizieren des Tattoos angebracht. Alle Schritte sollten nur mit frischen Einweghandschuhen durchgeführt werden und auch wenn innerhalb der ersten 24 Stunden kein Wechsel nötig ist, muss die Folie spätestens am 4. Tag nach dem Tätowieren vollständig entfernt werden.

Gehe entsprechend der oben beschriebenen Technik vor. Sobald die Haut trocken ist, kannst du mit der Pflege beginnen.

Dazu trägst du ca. 1 Woche lang 3-4 Mal täglich eine dünne Schicht Wundcreme mit dem Wirkstoff Panthenol auf das Tattoo auf.

Jedes Mal, bevor du eine neue Cremeschicht aufträgst, sollte das Tattoo wie oben beschrieben gereinigt werden. 

Außerdem sollte das Tattoo in den ersten 4-5 Tagen (nach dem Entfernen des Hautverbandes) mit Frischhaltefolie abgedeckt werden, um den Kontakt mit der Kleidung oder beim Zubettgehen zu vermeiden.

Zu Hause ist es ratsam, die Tätowierung so oft wie möglich offen zu tragen.

Trockene Haut

Die Haut wird 10-14 Tage nach der Tätowierung extrem trocken. 

Ab diesem Zeitpunkt sollte die Haut weiterhin mit Körperlotion behandelt werden, die eine bessere Regeneration der Haut fördert.

Sonnenschutz

Dein neues Tattoo ist empfindlich, besonders während der Heilungsphase. Direktes Sonnenlicht kann zum Verblassen führen, da die UV-Strahlen in die Haut eindringen und die Pigmente deines Tattoos zerstören können. Weitere Informationen findest du in unserem Artikel zum Schutz von Tattoos vor der Sonne.

Halte dein Tattoo in den ersten zwei bis vier Wochen von direktem Sonnenlicht fern. 

Deine frische Wunde macht deine Haut besonders empfindlich gegenüber UV-Strahlen, also bräune dich nicht!

Zu viel Sonneneinstrahlung kann nicht nur den Heilungsprozess deines Tattoos behindern, sondern auch die inneren Schichten deiner Haut schädigen.

Wenn du dich für längere Zeit im Freien aufhalten musst, solltest du Kleidung tragen, die dein neues Tattoo bedeckt. Halte dich im Schatten auf und trage locker sitzende Kleidung, damit du deine Zeit im Freien genießen kannst, während dein Tattoo weiter abheilt.

Sobald dein Tattoo vollständig abgeheilt ist, solltest du regelmäßig Sonnenschutzmittel auftragen, um die Auswirkungen der Sonnenstrahlen auf die Haut zu begrenzen. 

Die Verwendung von Sonnenschutzmitteln ist auch wichtig, um die Intensität der Tattoofarbe zu erhalten. 

UV-Strahlen sind der Hauptgrund für das Verblassen von Tattoos (neben dem normalen Alterungsprozess), also schütze deine Körperkunst mit einem Sonnenschutzmittel mit UV-Block SPF 50+!

Möchtest du regelmäßig weitere Infos erhalten von Da Flava Tattoos oder der Welt der Tätowierungen?

Dann kannst du dich hier zu unserem Newsletter anmelden!
WhatsApp öffnen
Chatte mit uns!
Hey! Chatte mit uns über WhatsApp!